Gibraltar, Malta und Zypern sind für Europa, so wie die mittelamerikanischen und karibischen Staaten wie z.B. Costa Rica für die USA und Kanada, die Zentren der Glücksspielindustrie im Internet. Zahlreiche Online Casinos haben sich hier in den letzten Jahren niedergelassen, um teilweise Steuern und Lizenzgebühren zu sparen. Das Konzept die Glücksspiel-Industrie anzulocken funktioniert bisweilen und macht Länder wie Costa Rica zum größten Anziehungspunkt für die Online Casino Industrie. Jetzt will Costa Rica, so scheint es, aber auch selbst größere Gewinne aus dem aktuellen Konzept schlagen. Das ließ das Finanzministerium Costa Ricas in der letzten Woche verlauten und wird wohl in der nächsten Zeit erheblich mehr Steuergelder von den ansässigen Online Casino Betreiber verlangen.

Allzu sehr wird Costa Rica die Betreiber der Online Casinos jedoch nicht verärgern wollen, denn die Online Casinos bringen immerhin Arbeitsplätze, welche der mittelamerikanische Staat bitter nötig hat. Das Sportwetten Gewerbe floriert in Costa Rica besser denn je, damit bleibt Glücksspiel auch nach wie vor das Zugpferd der Industrie des Landes und ist für Costa Rica eine sichere Einnahmequelle.

Jedoch muss jetzt niemand Angst haben, dass eines der Casinos in den nächsten Monaten seine Tore schließt, denn es haben sich schon etliche andere Statten angeboten, welche die Online Casinos mit offenen Armen empfangen würden. Costa Rica sollte daher aufpassen, dass sie ihre Forderungen nicht zu hoch schrauben um die Online Casinos so lange wie möglich im Land zu halten.


Kommentare lesen

Filled Under: Casino News
?>